Programmieren lernen und Kenntnisse verbessern mit Schulungen, Seminaren und IT-Kursen


Programmieren kann man auf viele verschiedene Wege lernen. Da es mittlerweile eine sehr große Anzahl an Programmiersprachen und Zielplattformen gibt, ist es für Programmieranfänger schwierig den Überblick zu behalten.

Gerade Anfänger sind bei der Wahl der richtigen Programmiersprache und Lernform schnell überfordert.

Wir möchten Programmieranfänger und auch erfahrene Programmierer unterstützen, die für sie passende IT-Schulung oder den idealen Programmierkurs zu finden.

Die Fähigkeit, selbst komplexe Software elegant und sauber zu programmieren, kann jeder erlernen. Eine Abkürzung gibt es für diesen Lernprozess jedoch nicht.

Wie bei vielen anderen Tätigkeiten verbessert sich das eigene Können durch Training.

Daher führt kein Weg am ausgiebigen Programmieren vorbei, dies sollte jedem Anfänger klar sein, auch wenn es viele Bücher gibt die das Erlernen einer Programmiersprache in kurzer Zeit versprechen.

Ganz so einfach ist es dann in der Realität leider nicht. Wahre Meisterschaft erfordert konstante Anstrengung über einen längeren Zeitraum.

Jedoch beginnt auch das größte Vorhaben mit einem ersten Schritt. Für Programmierneulinge bieten Anfängerkurse eine großartige Möglichkeit mit dem Programmieren zu beginnen.

Sie sind die Starthilfe für Anfänger, führen sehr umfangreich in das jeweilige Programmiergebiet ein und bereiten die angehenden Software Entwickler bestens für ihren weiteren Bildungsweg vor.

Wie kann man am besten Programmieren lernen?

Programmieren lernt man am besten indem man selbst programmiert. Also durch Learning by Doing.

Nur ist das nicht für jeden sofort möglich. Anfänger sind leider nicht von Beginn an in der Lage eigene Programme zu schreiben. Als Starthilfe benötigen Programmierneulinge eine Einführung in die Welt der Software-Entwicklung. Diese Einführung muss nicht außergewöhnlich groß und auch nicht kompliziert sein.

Wichtig ist, dass die Grundlagen vermittelt werden und ein Ausblick auf das zukünftige Vorgehen gegeben wird. Dann können Programmierinteressierte selbst entscheiden, ob der beschriebene Weg der Richtige für sie ist oder ob eine Umorientierung die bessere Lösung wäre.

Am effektivsten kann neues Wissen in kleinen Seminaren bzw. Kursen persönlich vermittelt werden. In Deutschland haben sich viele Unternehmen auf IT-Schulungen spezialisiert. Dadurch sind Neulinge in der glücklichen Lage aus einer Vielzahl an Angeboten auswählen zu können.

Ist das passende Programmierseminar gefunden, hat man bereits den ersten Schritt gemacht. Viele Seminare und Schulungen werden deutschlandweit angeboten, wodurch die Anreise meist kurz gehalten werden kann. In den IT-Seminaren wird das Programmierwissen sehr kompakt vermittelt und oft ein großes Themenspektrum behandelt.

Dadurch erhält man schnell einen umfangreichen Überblick und ein Verständnis für die Zusammenhänge. Zeit für Vertiefung ist in den 3 bis 5 Schulungstagen aufgrund der Themenfülle und Komplexität nicht gegeben.

Dies ist auch nicht erstrebenswert, denn das Vertiefen der Programmierkenntnisse erfolgt idealerweise durch selbständiges Anwenden, also durch Entwicklung der eigenen Software. Und das sollte in den Monaten direkt nach der Seminarteilnahme erfolgen. Diese Zeit sollte vorher unbedingt eingeplant werden.

Noch besser ist es, wenn man direkt nach dem IT-Kurs oder der entsprechenden Schulung mit der Projektarbeit als Trainee beginnen kann. Dabei wird die Arbeit zum Training und es werden schnell große Fortschritte erzielt.

Empfehlenswerte Schulungen für Programmieranfänger

Momentan ist das Kursangebot für IT-Schulungen sehr groß und außerordentlich vielseitig. Man findet leicht zu jeder bekannten Programmiersprache ein ansprechendes Kursangebot. Die Schulungen und Seminare werden in vielen Fällen deutschlandweit angeboten.

Wir möchten uns an dieser Stelle auf Schulungen zu den populärsten Programmiersprachen beschränken, diese sind u.a. C++, Java / Android und Objective-C / Swift (iOS). Das Institut für IT-Ausbildung PC-College verfügt über ein sehr großes Kursangebot und bietet auch Seminare zu diesen Programmiersprachen an.

Die Schulungen werden an 26 Standorten angeboten. Eine Übersichtskarte, die alle Schulungsstandorte von PC-College zeigt, könnt ihr euch hier anzeigen lassen.

Grundkurs Android-App-Programmierung

In diesem Kurs werden die Grundlagen zur Android App Programmierung vermittelt. Er hilft den Teilnehmern bei dem Einstieg in die Android Apps Entwicklung. Die Teilnehmer erhalten mit Hilfe dieses Kurses einen Überblick über die verschiedenen Themengebiete der Android Programmierung.

Der Kurs richtet sich an Entscheider, die die Verantwortung für App Projektentwicklungen tragen, an IT-Mitarbeiter aber auch an Privatpersonen, die sich für die Programmierung von Android Apps interessieren.

Inhalt dieser Android Schulung ist die Erstellung einer App, Vorstellen der Entwicklungswerkzeuge und Darstellen der benötigten Kenntnisse für die erfolgreiche Entwicklung von Android Anwendungen. Die Kursinhalte werden praxisbezogen vermittelt am Beispiel einer App, von der Planung bis zur Ausführung der Anwendung.

Inhalte des Grundkurs Android-App-Programmierung:

  • Einführung in die Android App Programmierung
  • Installation der Entwicklungsumgebung Eclipse und des Android SDK
  • Umgang mit den Werkzeugen der IDE (Editor, Debugger und Android Emulator)
  • Programmierung einer Android App und Weitergabe an den Android Market
  • Tipps und Tricks
zum Kurs: Grundkurs Android-App-Programmierung

Java – Grundkurs für Programmieranfänger

Diese Java-Schulung ist für Programmierneulinge konzipiert, die über keine bis sehr geringe Erfahrungen im Bereich Programmierung verfügen. Der Kurs lehrt die Programmiersprache Java anhand einer kleinen Applikation, mit der sich die Teilnehmer mit den Begriffen und Möglichkeiten der Java Programmierung vertraut machen.

Die Teilnehmer werden in die Welt der objektorientierten Software-Entwicklung eingeführt und erhalten dabei ein Java Grundlagen-Training als Einstieg, um später in der Lage zu sein eigene objektorientierte Anwendungen zu erstellen.

Die einzelnen Lerninhalte werden durch praxisnahe Übungen anschaulich erklärt. Die Teilnehmer erlernen die Fähigkeit sicher mit Klassen, Objekten und Methoden umzugehen. Spätere weiterführende Java-Kurse bauen auf das vermittelte Wissen dieses Grundlagenkurses auf.

Inhalte des Java – Grundkurs für Programmieranfänger:

  • Einführung in Java und Überblick der Java Versionen
  • Installation des Java SDK, sowie der Entwicklungsumgebungen Eclipse und NetBeans
  • Vermittlung der Java Grundlagen, wie Syntax, Compiler, Laufzeitumgebung, usw.
  • Java Programmierung: Datentypen, Operatoren, Bedingungen, Schleifen, Programmstruktur
  • Objektorientierung: Klassen, Objekte, Polymorphie, Interfaces
  • Erstellung einer Java Anwendung mit Hilfe von Swing und Ereignissteuerung
zum Kurs: Java – Grundkurs für Programmieranfänger

App Programmierung – Grundkurs iPhone-/iPad-Programmierung

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die sich für die Software-Entwicklung für das iPhone und iPad interessieren. Der Programmierkurs ist als Basiskurs konzipiert, der in das Thema iPhone- / iPad-Programmierung einführt und eine Übersicht über das spannende Thema liefert.

Die Zielgruppe dieser Schulung sind Entscheider mit Verantwortung bei der Entwicklung von iOS Apps, IT-Mitarbeiter und auch Privatpersonen, die Interesse an der Entwicklung von iPhone und iPad Anwendungen besitzen.

Der Kurs vermittelt die Grundlagen wie eine iOS App erstellt wird, welche Werkzeuge dabei zum Einsatz kommen und welche Voraussetzungen bzw. Kenntnisse der erfolgreiche Entwickler dazu erfüllen muss bzw. besitzen sollte.

Die Seminarinhalte werden praxisnah vermittelt. Die Teilnehmer lernen die iPhone / iPad App Programmierung von der Planungsstufe bis zum Abschluss am Beispiel einer einfachen Anwendung.

Inhalte des Grundkurs iPhone-/iPad-Programmierung:

  • Einführung in die App Entwicklung, Welche iPhone- / iPad-Arten gibt es aktuell
  • Planung eines App-Projekts und Richtlinien von Apple für die App Entwicklung
  • Vorstellen der Entwicklungsumgebung und der Programmiersprache Objective-C
  • Programmieren einer eigenen iOS App mit Webzugriff
  • Weitergabe der App in den AppStore und Behandlung des Genehmigungsprozesses
zum Kurs: App Programmierung – Grundkurs iPhone-/iPad-Programmierung

Programmierexperte wird man nicht über Nacht

Gerade für Programmieranfänger kann der Start in die Software-Entwicklung eine große Herausforderung darstellen. Mitverantwortlich für diese Problematik sind die falschen Erwartungen, die von einigen Programmieren Lernen Büchern geschürt werden.

Titel wie C# in 21 Tagen oder Java-Intensivkurs: In 14 Tagen lernen Projekte erfolgreich zu realisieren suggerieren, dass es sich bei dem Erlernen des Programmierens um eine sehr einfache Sache handelt.

Dies ist aber definitiv nicht der Fall. Wie das Lernen vieler anderer Fähigkeiten, erfordert auch das Programmierenlernen Zeit und Anstrengung. Niemand käme auf die Idee das Geigenspiel in 21 Tagen zu meistern. Ein Einstieg ist in dieser Zeit möglich, diesem müssen aber noch viele weitere Schritte folgen.

In dem sehr interessanten Beitrag von Peter Norvig wird dieses Thema sehr detailliert behandelt. Es ist sehr zu empfehlen den Beitrag Teach Yourself Programming in Ten Years in Ruhe zu lesen. Darin stellt er sein Kochrezept für den Programmiererfolg zusammen.

Es besteht aus folgenden Zutaten:

  • Programmieren muss Spaß machen – Stellt sicher, dass es euch Spaß macht zu programmieren, dann könnt ihr leicht viele Jahre damit verbringen und ein Experte werden.
  • Learning by Doing – Programmiert. Durch Programmieren werdet ihr besser. Lernt dabei aus Fehlern und sammelt mit der Zeit wertvolle Erfahrungen.
  • Inspiration durch andere Programmierer – Sprecht mit anderen Programmierern und analysiert deren Programme. Dies eröffnet euch weitere Perspektiven.
  • Studiert die Grundlagen – Dies ist nicht zwingend, sondern nur optional. Mit einem Studium erlangt ihr ein tieferes Verständnis der Grundlagen, werdet aber nicht zum Programmierexperten. Dafür ist Praxis erforderlich und nicht die Theorie.
  • Arbeitet mit anderen Programmierern zusammen – Lernt von anderen Experten und führt andere, wenn ihr selbst zum Experten werdet.
  • Lernt mehrere Programmiersprachen – Jede neue Sprache verändert euer Denken, verbessert die Art und Weise wie ihr an Probleme herangeht. Lernt eine Sprache die Abstraktion betont (Java), eine funktionale Sprache (Lips), eine Sprache die Parallelität in den Vordergrund stellt (Clojure). Dadurch erkennt ihr die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Programmiersprachen und könnt bessere Lösungen für verschiedene Probleme finden.
  • Kennt die Zielplattform – Lernt welche Vor- und Nachteile die jeweilige Plattform besitzt. Welche Dinge sich besser umsetzen lassen und was man unbedingt vermeiden sollte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *